Zum Inhalt

Aktuelles

Detail

Baustart zur Anbindung von Frankenthal an Erdgasnetz


Baubeginn am 14.06.2021 // Einschränkungen im Straßenverkehr zu erwarten // Verlegung von über 3 km Gas- und Kommunikationsleitungen sowie 1 km Stromkabeln // EGG investiert ca. 1,8 Mill. Euro // Umstieg auf umweltfreundliches Heizen mit Erdgas weiterhin möglich

Die Energieversorgung Gera GmbH (EGG) erschließt im Auftrag des örtlichen Netzbetreibers GeraNetz GmbH (GNG) den Geraer Ortsteil Frankenthal mit Erdgas. Darüber berichtete das Unternehmen bereits im August 2020.

Nach einer Erweiterung der ursprünglichen Bauplanungen werden neben 3,3 Kilometern Gasleitung zusätzlich eine Kommunikationstrasse sowie 1,2 Kilometer Stromkabel zur Erschließung des Ortsteils mitverlegt. Die Investitionssumme erhöht sich damit auf 1,8 Millionen Euro.

Der Baubeginn in Frankenthal ist für den 14. Juni 2021 vorgesehen. Die komplette Maßnahme wird in mehreren Bauabschnitten bis Ende 2022 realisiert. Interessierte Hauseigentümer können sich auch weiterhin für einen Gasnetzanschluss in Frankenthal entscheiden. Informationen dazu sind telefonisch unter 0365 856-2047 oder über die Internetseite des Geraer Netzbetreibers GNG unter www.geranetz.de erhältlich. Der Anschluss des Grundstücks an das zukünftige Gasnetz und der Umstieg auf umweltfreundliches Heizen mit Erdgas ist zu attraktiven Konditionen möglich.

Weitere Informationen zum Bauablauf und Einschränkungen für den Straßenverkehr:

Der Baubeginn ist mit Tiefbau- und Kabelverlegearbeiten in der Straße Am Weidicht und weiterführend in der Scheubengrobsdorfer Straße in Richtung Saarbachquerung mit halbseitiger Sperrung und Ampelregelung vorgesehen.

Im Bereich der Bushaltestelle auf Höhe der Scheubengrobsdorfer Straße Nr. 86 wird eine provisorische Buswendeschleife errichtet. In diesem Bereich werden im Vorfeld die Erdgasversorgungsleitung und die Schutzrohre für die Kommunikationskabeltrassen verlegt.

Die Arbeiten in den Nebenstraßen und Siedlungen wie z.B. Am Rotgraben oder Scheubengrobsdorfer Straße werden teilweise mit Vollsperrung gebaut und mit Einschränkungen in der Erreichbarkeit der Grundstücke verbunden sein. Für die Anwohner werden entsprechende Ausweichparkplätze errichtet.

Die Bauabschnitte entlang der Scheubengrobsdorfer Straße/ Frankenthaler Straße werden entsprechend den Vorgaben der Straßenverkehrsbehörde und den bautechnischen Erfordernissen ebenfalls mit teilweise halbseitiger Sperrung und Ampelregelung in Teilabschnitten von maximal 150 m sowie größtenteils unter Vollsperrung vorgenommen.

Die Querungen der Scheubengrobsdorfer Straße im Bereich Hausnummer 77 und nach der Saarbachquerung können nur mit einer Vollsperrung im Ferienzeitraum, d.h. frühestens ab 26. Juli, erfolgen. Für den Zeitraum der Vollsperrung ist eine großräumige Umleitung erforderlich. Hierfür ist folgende Umleitungsstrecke vorgesehen: L 1070 Südumfahrung Hermsdorf – L 1073 – l1076 (Stadtrodaer Straße) und zurück.

Für die Bauausführung wurden folgende regionale Unternehmen gebunden: Tiefbauleistungen durch Fa. Gerth Straßen- und Tiefbau (Schmölln), Rohrleitungsbauarbeiten durch PRT Energietechnik GmbH (Gera), Kabelverlegearbeiten durch BAGERA Bau GmbH (Schmölln-Nitzschka).

Die beauftragten Unternehmen sind angewiesen, größte Umsicht walten zu lassen und die Einschränkungen für alle Beteiligten so gering wie möglich zu halten. Dennoch kann es im Baubereich zu verschiedenen Einschränkungen für Fußgänger und Radfahrer sowie zu Lärmbelästigungen und Verunreinigungen der Straße kommen. Die EGG bittet die Anlieger und Anwohner um Verständnis.

Über Aktualisierungen zum Baugeschehen informieren EGG (www.egg-gera.de) bzw. GNG (www.geranetz.de) auf ihren jeweiligen Internetseiten

Push it... :)